Ochotnikov-Barsois

Eine Barsoihündin – außergewöhnlich – in jeder Beziehung.

Weltmeisterin und Europameisterin

 

Antonja

 

des Crocs de la Moliere LOF 14593/3042

 

Geworfen am 06.08.2005 aus Polka des Crocs de la Moliere (Gordij von Ochotnikov x Jalinka du Grand Fresnoy)

nach Serguei des Crocs de la Moliere (Ch. Romanoff des Crocs de la Moliere x Noria des Crocs de la Moliere)

 

  

  Anno 2005 fasste ich den Entschluß, mich wieder aktiv mit meinen Barsois zu befassen.

Es war es für mich selbstverständlich, nach einem Welpen zu suchen, der möglichst viel von meinen alten Linien in sich birgt.

Antonja entsprach genau dieser Anforderung. Ihre Blutlinien gehen zu 43 % zurück auf Gordij von Ochotnikov, einem der besten Hunde aus meiner alten Zucht.

Antonja im Alter von 10 Wochen

Antonja bei einem ihrer ersten Rennen in Darmstadt/D.

 

Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Inzwischen hat sie an weit über 50 Rennen teilgenommen. Es hat nie eine Disqualifikation gegeben. Ein einziges Mal ist sie stehen geblieben. Das war im letzten Jahr beim Championnat in Frankreich und es war vorherzusehen, denn es war das erste Rennen nach ihrem zweiten Wurf und noch ohne Training. Sie war auch nur aus sportlichen Gründen am Start, damit die Meldezahl für das Championnat erfüllt werden konnte. In den ersten Jahren ihrer Karriere hat sie außer in der Nachhitze - da kann eine Hündin ja nicht ihr volles Leistungspotential entfalten - alle Rennen gewonnen. 6 internationale Titelrennen - darunter die Weltmeisterschaft und die Europameisterschaft - hat sie gewonnen und auf 7 Strecken lief sie Bahnrekord.

 

am 14.04.2007 gewann sie in Oberhausen in ihrem ersten Rennen die Grasbahnmeisterschaft

Bahnrekord am 29.07.2007 in Chatillon la Palud/F auf Sand, 280 m in 20,19 sec

am 01.09.2007 wurde sie in St. Gillis in Belgien FCI-Europameisterin

Bahnrekord am 09.09.2007 in Yzeure/F auf Sand, 482 m in 33,83 sec

am 16.09.2007 siegte sie in Chatillon la Palud beim Championnat de France der PMU

mit neuem Bahnrekord auf Sand, 470 m in 34,29 sec

Antonja vor dem Start in Kleindöttingen als Zuschauer an der Rennbahn

am 28.10.2007 holte sie sich in Kleindöttingen die Internationale Schweizer Kurzstreckenmeisterschaft

Bahnrekord am 20.04.2008 in Yzeure/F auf Sand, 280 m in 18,47 sec

am 24.05.2008 siegte sie in Soissons beim Championnat de France der ENC

mit neuem Bahnrekord auf Sand über 484 m in 35,624 sec

Bei einem Rennen in Yzeure - eine Woche vor der WM

Antonja auf dem Weg zum Gewinn der Weltmeisterschaft

mit Bahnrekord auf Gras über 475 m in 33,90 sec

 

am 07.06.2008 wurde sie in Oude Pekela/NL FCI-Weltmeisterin

am 05.10.2008 gewann sie in Paris-Meulan den GPX de la SCC

mit Bahnrekord auf Gras über 552 m in 40,02 sec

Training in Lorch/D

 

 

Sie besitzt das Certificat de Travail (LU) und ist französischer Rennchampion

 

 In der Europa-Rennrangliste belegte sie 2007 und 2008 jeweils den ersten Platz! 2009, obwohl sie im Frühjahr einen Wurf mit 7 Welpen hatte und dadurch bedingt einige Rennen auslassen mußte - den 3. Platz. Und auch 2010 belegte sie noch einmal den 3. Platz.

 

 

A propro außergewöhnlich: Sie bekam bei ihrem ersten Wurf ihre Welpen einen Tag zu früh, ohne vorherigen Temperaturabfall, ohne sichtbare Wehen .....  und kurz vorher hatte sie sich auch noch den Bauch vollgeschlagen !!! Und die Welpen hatten ein Ø-gewicht von weit über 500 g (Fotos unter > Unsere Würfe > Wurf 10)

 Ihren zweiten Wurf mit 6 Welpen hatte sie im Frühjahr 2011. (Fotos unter > Unsere Würfe > Wurf 12)

Unsere Oma zu Besuch in Deutschland

Das letzte Foto

viel zu früh, am 12. September 2014 hat sie die Reise über die Regenbogenbrücke angetreten ....

Antonja des Crocs de la Moliere

R.I.P.

 

 

 

 

Nach oben