Ochotnikov-Barsois

Rennbahn 2015

Teil 1

22. März 2015 - Nationales Rennen in Yzeure

Von uns war (unter gelb) Elisa von Ochotnikov am Start. Schon beim ersten Lauf wurde sie auf der Startgeraden attackiert, was jedoch - für mich völlig unverständlich - als normales Rempeln bezeichnet wurde. Wenn ein Hund auf der Startgeraden bei viel Platz dem anderen voll in die Seite läuft, dieser dadurch viele m verliert, hat das für mich mit "normalem" Rempeln nichts mehr zu tun. Was sich ja im zweiten Lauf bei einer noch wesentlich heftigeren Attacke auch bestätigte und logischerweise eine Disqualifikation nach sich zog.  Leidtragende dabei war Elisa - die nach dem Angriff wieder Anschluß gefunden hatte - als sie kurz vor dem Ziel zum Überholen ansetzte, diesen Vorgang abrupt abbrach und umdrehte. Dass die Richterin Elisa wegen des Abbruchs auch disqualifizierte und auch noch Vermutungen über mangelnde Kondition anstellte, kann ich auch bei bestem Willen nicht nachvollziehen, zumal sie 2 Wochen vorher beim Training in Chatillon über die gleiche Distanz auf schwerer Bahn Läufe mit richtig guten Zeiten hinlegte. Außerdem sieht das Reglement für solche Fälle keine Disqualifikation, sondern ein "Arett" vor!

Aber: Lieber sensible Hunde als aggressive !!!

Einen positiven Aspekt gab es trotzdem: Elisa konnte leicht - obwohl schon 6 Jahre alt - mit den besten Hunden mithalten.

 

13. September 2015 - Internationales Rennen in Lorch / DE

Nach oben